Legendäre Spiele des VfB (1. FC Lok) Leipzig

Datum

Art

Spielpaarung

Ergebnis

13.05.1987

Pokalsieger-Cup

Ajax Amsterdam - 1.FC Lok Leipzig

1:0

Vor über ein Jahrzehnt

EC Finale gegen Ajax - die erfolgreichste Saison für den 1.FC Lok Leipzig

Vor über ein Jahrzehnt, am 13. Mai 1987, bestritt der damalige 1.FC Lok wohl sein wichtigstes Europacupspiel. Es war das Endspiel im EC der Pokalsieger in Athen gegen Ajax Amsterdam.

Insgesamt haben die Probstheidaer als SCL und 1.FC Lok 77 Spiele im Messecup, im UEFA-Cup und bei den Pokalsiegern auf ihrer Visitenkarte, eine internationale überaus stattliche Bilanz. Aber dieses Endspiel war natürlich eine Sache, auf die nur wenige Klubs und Vereins verweisen können. Ajax unter Trainer Johann Cruyff war schon damals ein Spitzenteam, dreifacher Gewinner des Europacups der Landesmeister - ausgestattet mit solch namhaften Leuten wie Rijkaard, Wouters, Winter, Bergkamp und van Basten. Und dieser Marco van Basten war dann auch der Match-Winner, er erzielte in der 21. Minute das einzige Tor. "Der Klassemann van Basten nutzte eine Gelegenheit zum golden Tor. Wir konnten unsere Schwächen im Angriff nicht völlig überwinden", urteilt damals Lok-Trainer Hans-Ulrich Thomale. Vom Leipziger Publikum, auch von den einigen tausend mitgereisten Schlachtenbummlern, wurde die Mannschaft dennoch begeistert gefeiert und bei der Rückkehr willkommen geheißen, denn schon diese Finalteilnahme war ein riesiger Erfolg. "Natürlich waren wir dennoch enttäuscht", erinnert sich Wolfgang Altmann, der in Athen auf der Bank saß. Er hatte sich im Halbfinale gegen Bordeaux eine schmerzhafte Bauchmuskelverletzung zugezogen. "Ich konnte das bis zum Finale nicht mehr auskurieren, vielleicht hätte ich es dennoch versuchen sollen", spekuliert noch heute der große Kämpfer. "Mit dem frühen Tor im Rücken spielte Amsterdam natürlich clever, aber in der zweiten Halbzeit konnten wir sie noch ganz schön unter Druck setzen. Im Angriff gelang uns leider keine großen Aktionen mehr, obwohl mit Hansi Leitzke viel Schwung kam. Und Hans Richter hatte noch eine gute Torchance. Es hätte schon alles ideal laufen müssen, wenn der Favorit hätte straucheln sollen."

13. Mai 1987 in Athen

Szene aus dem Finale gegen Ajax am 13. Mai 1987 in Athen: Baum und Bredow (v.l.) versuchen, einen Ajax-Spieler am Durchbruch zu hindern.

Uwe Bredow, heute Chef des VfB-Fan-Shops, sieht es ähnlich. Er spielte damals gegen Winter. "Vielleicht war bei uns schon die große Luft raus. Wir wollten es packen, aber es reichte nicht ganz. In stärkerer Erinnerung wird den Zuschauer aber das große Halbfinale sein, als wir Bordeaux in dem dramatischen Elfmeterschießen im Zentralstadion vor 73.000 Zuschauern mit 6:5 den Weg ins Endspiel verbauten. Ajax war dann im Finale auch taktisch eine ganz clevere Mannschaft. Wir haben auf jedem Fall nicht unser Gesicht verloren."

22. April 1987 im Zentralstadion

Wimpeltausch vor dem dramatischen Halbfinalrückspiel gegen Girondins Bordeaux am 22. April 1987 im Zentralstadion.

Und trotz der knappsten aller Niederlagen in Athen wird die Saison für den 1.FC Lok zur erfolgreichsten seiner Geschichte, Nach den Silberplaketten im Europacup gab es einen dritten Platz in der Meisterschaft und die erfolgreiche Pokalverteidigung mit einem 4:1 gegen Hansa Rostock, nachdem im Jahr zuvor Union Berlin mit 5:1 geschlagen wurde.

Hier geht es zu allen Ergebnissen, Zahlen, Aufstellungen, Torschützen usw. der Europacupsaison 1986/87!

von Ronny John

Zurück zu: Startseite     Fußball: Übersicht    Fußball: Legendäre Spiele-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John im Auftrag des VfB Leipzig! © 1998 by lh-creativ