Saison 1905

VfB Leipzig

VfB Leipzig

Spiel Ergebnis Besonderheit/Datum
VfB Leipzig - Wacker Halle 4:1 12.02.1905
VfB Leipzig - Lipsia Leipzig 3:0 26.02.1905
VfB Leipzig - Leipziger BC 3:2 05.03.1905
VfB Leipzig - Hallischer FC 96 2:3 12.03.1905
VfB Leipzig - Sportfreunde Leipzig 7:3 22.03.1905
VfB Leipzig - Wacker Leipzig 1:1 Obwohl als letztes deutscher Meister berechtigt, an den Bundesspielen teilzunehmen, wurde durch die zu hohen Reisekosten auf ein Startrecht verzichtet / 09.04.1905
VfB Leipzig - Casuals London 1:9 12.04.1905
MTV München - VfB Leipzig 0:6 23.04.1905
Team Münchner Vereine - VfB Leipzig 0:15 24.04.1905
VfB Leipzig - Sportfreunde Leipzig 2:3 07.05.1905
DFC Prag - VfB Leipzig 4:0 21.05.1905
DFC Prag - VfB Leipzig 2:2 12.06.1905
Wacker Halle - VfB Leipzig 5:0 01.10.1905
DFC Prag - VfB Leipzig 1:3 08.10.1905
VfB Leipzig - Sportfreunde Leipzig 6:1 15.10.1905
VfB Leipzig - Sportlust Dresden 9:3 22.10.1905
VfB Leipzig - Victoria Berlin 1:1 29.10.1905
VfB Leipzig - Leipziger BC 17:1 31.10.1905
Preußen Berlin - VfB Leipzig 2:4 05.11.1905
Hallischer FC 96 - VfB Leipzig 2:5 19.11.1905
VfB Leipzig - Wacker Leipzig 4:3 26.11.1905
VfB Leipzig - Dresdner SC 5:3 03.12.1905
VfB Leipzig - Viktoria Magdeburg 6:1 17.12.1905
VfB Leipzig - Hallescher FC 96 7:4 26.12.1905
Hanauer GC 93 - VfB Leipzig 3:2 31.12.1905
Auch 1905 hätte es der VfB zum dritten Mal in Folge bis ins Meisterschaftsfinale schaffen können. Aber in diesem Jahr türmten sich erstmals in finanzieller Hinsicht unüberbrückbare Hindernisse auf. Die "Lilien", wie der VfB in jenen Jahren wegen seiner weißen Spielkleidung genannt wurde, hatten nicht genug Geld, um die kostspieligen Endrundenpartien zu bestreiten und zog sein Startrecht zurück. Viertelfinalgegner Braunschweiger FC Eintracht kam so kampflos in die nächste Runde. Der VfB war im Jahr 1905 auch in Mitteldeutschland nicht erste Wahl; der erstarkte Hallescher FC siegte im entscheidenden Gau-Meisterschaftsspiel mit 3:2. Einen Höhepunkt erlebten die immer zahlreicher werdenden Leipziger Fußballfans am 12.April 1905. Die Casuals aus London zeigten dem VfB eindrucksvoll, woher der Fußball kommt, am Ende eine 1:9 Niederlage. In der Saison 1905 (und 1906) wollte der VfB wieder um diverse Meisterschaftstrophäen mitspielen. Personell gab es einschneidende Veränderungen: Während Asmus, Stany und Dr. Raydt aus der Meistermannschaft von 1903 aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung standen, tauchten nun neue Namen auf, die dem VfB zu weiteren Höhenflügen verhelfen sollten. Der talentierte Camillo Ugi wechselte 1905 vom Ortsnachbarn Leipziger BC zum VfB und entwickelte sich zum berühmten Außenläufer. Ugi spielte als erster VfB-Spieler in der deutschen Auswahl und kam zwischen 1909 und 1912 15mal in der Nationalmannschaft zum Einsatz. Dazu kehrten die beiden Stürmer Edgar Blüher und Martin Laessig nach mehrjähriger Abwesenheit ins VfB-Team zurück.

Zurück zur Erfolgsstatistik


Zurück zur Startseite    Zurück zur Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John im Auftrag des VfB Leipzig! © 1999 by lh-creativ