Saison 1913

VfB Leipzig

VfB Leipzig

Spiel Ergebnis Besonderheit/Datum
VfB Leipzig - Rasensport Leipzig 8:0 05.01.1913
Sportfreunde Leipzig - VfB Leipzig 1:3 12.01.1913
SpVgg Leipzig - VfB Leipzig 0:3 19.01.1913
Sportfreunde Leipzig - VfB Leipzig 1:3 09.02.1913
Altonaer FC 93 - VfB Leipzig 0:2 16.02.1913
VfB Leipzig - Cöthner FC 3:0 23.02.1913
Victoria Magdeburg - VfB Leipzig 2:4 02.03.1913
Fußballring Dresden - VfB Leipzig 1:3 09.03.1913
VfB Leipzig - SpVgg Leipzig 2:1 16.03.1913
Apelles Plauen - VfB Leipzig 0:5 23.03.1913
VfB Leipzig - SpVgg Leipzig 2:1 30.03.1913
VfB Leipzig - Hallischer FC 96 2:0 Zum 7.Mal wird der VfB Mitteldeutscher Meister. / 06.04.1913
VfB Leipzig - Coburger FC 6:0 Achtelfinale um die deutsche Meisterschaft in Erfurt / 13.04.1913
Ascania Forst - VfB Leipzig 0:5 Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft / 20.04.1913
VfB Leipzig - Victoria Berlin 3:1 Halbfinale um die deutsche Meisterschaft / 27.04.1913
VfB Leipzig - Duisburger SV 3:1 Finale um die deutsche Meisterschaft in München / 11.05.1913
VfB Leipzig - Middlesborough 0:7 18.05.1913
Bayern München - VfB Leipzig 0:2 25.05.1913
VfB Leipzig - Weißenfelser Preußen 5:1 17.08.1913
VfB Leipzig - Hallescher FC 96 1:0 24.08.1913
Bayern München - VfB Leipzig 0:2 31.08.1913
VfB Leipzig - Olympia Leipzig 1:2 07.09.1913
Petersburger ASV - VfB Leipzig 1:4 11.09.1913
Petersburger Liga - VfB Leipzig 2:3 12.09.1913
33er FC Budapest - VfB Leipzig 1.0 14.09.1913
SpVgg Leipzig - VfB Leipzig 0:0 Gauspiel, in dem 14 Mann aus der ersten Mannschaft fehlten, die am gleichen Tag in Budapest spielten. / 14.09.1913
VfB Leipzig - Leipziger BC 1:2 21.09.1913
SC Schlesien - VfB Leipzig 1:5 ?
BBC Berlin - VfB Leipzig 1:2 26.10.1913
VfB Leipzig - Preußen Berlin 4:1 02.11.1913
Sportfreunde Leipzig - VfB Leipzig 0:3 16.11.1913
Hallescher FC 96 - VfB Leipzig 2:1 19.11.1913
Fortuna Leipzig - VfB Leipzig 1:4 23.11.1913
VfB Leipzig - Eintracht Leipzig 0:1 30.11.1913
VfB Leipzig - Leipziger BC 0:2 07.12.1913
VfB Leipzig - Sportfreunde Leipzig 3:1 14.12.1913
VfB Leipzig - SpVgg Leipzig 1:1 21.12.1913
VfB Leipzig - Stuttgarter Kickers 1:3 26.12.1913
VfB Leipzig - HFC Haarlem (Hol) 1:4 28.12.1913
1913 war der VfB Leipzig wieder einmal reif für ganz Großes. Zwar bestimmten vor allem süddeutsche Mannschaften und Viktoria Berlin in diesen Jahren das Niveau im deutschen Fußball, die unumschränkt beste Mannschaft Mitteldeutschlands sollte aber wieder einmal auf sich aufmerksam machen Bereits zum siebten Mal holte sich der VfB die Mitteldeutsche Meisterschaft. Der Hallescher FC 96 hatte Anfang April wie so oft vorher keine Chance. 0:2, der VfB damit in den Bundesspielen. Dort schalteten die Altvorderen hintereinander den Coburger FC (6:0 in Erfurt), Ascania Forst (in Forst 5:0) und im Halbfinale überraschend auch die starke Viktoria aus Berlin aus (3:1). Besonders in Forst ließ ein neuer VfB-Spieler aufhorchen: "Paulsen" Paul Pömpner, gerade 20 Jahre alt und aus Halle nach Leipzig geholt, sollte in den kommenden zwei Jahrzehnten dem VfB seinen Stempel aufdrücken. Es war ohnedies eine Zeit des Generationswechsels. Camillo Ugi war seit Mitte 1911 in Breslau, Heini Riso 1 hatte sich aus der Ersten zurückgezogen und Carl Uhle war langzeitverletzt. Allesamt schwer zu ersetzende Spieler, die mit dem VfB einen oder mehrere Meistertitel errungen hatten. Neben Paulsen tauchte nun "Edy" Eduard Pendorf auf, ein zweiter Neuling, der im VfB-Trikot zahlreiche Erfolge feiern sollte. Zurück zu den Bundesfinalspielen. Das Halbfinale gegen Viktoria Berlin sollte zum Prestigeduell werden. Erstens hatte Viktoria das Finale von 1911 gegen den VfB gewonnen, außerdem spielten in Berliner Reihen mit den Auswahlspielern Röpnack und Worpitzky erfahrene Leute, Bei großer Hitze peitschten aber 5.000 Leipziger den VfB zum 3:1 Sieg. Unerwartet hatte sich der westdeutsche Meister Duisburger SV mit einem 2:1 Sieg gegen Holstein Kiel ins Münchener Finale geschossen. Dort erwartete beide Mannschaften denkbar schlechtes Wetter. Der VfB ging als Favorit in die Partie. Bereits nach 10 Minuten Leipziger Jubel: Edy Pendorf verwandelt einen Handelfmeter zur Führung. Fünf Minuten später erhöht Pömpner zum 2:, "Paulsen" hatte die ganze Abwehr der Duisburger schwindlig gespielt. In der 60. Minute dann das 3:0 durch ein Duisburger Eigentor. Den Westdeutschen gelingt einer Viertelstunde vor Schluss nur noch der Ehrentreffer. Der VfB mit: Schneider - Völker, Herrmann - Michel "Edy", Hesse - Richter, "Paulsen", Völckers, Dolge, Friedrich 2. Mit der dritten Meisterschaft in zehn Jahren sicherte sich der VfB Leipzig einen ruhmreichen Platz in den Annalen des deutschen Fußballs. Das sahen auch die Leipziger so. Tausende empfingen den Meister am Tag darauf auf dem gerade erst errichteten Leipziger Hauptbahnhof. Wie sich doch die Zeiten änderten! 1903 warteten ganze zwei Freunde am Zug auf den ersten deutschen Meister. Die neue Gauligasaison ab Herbst 1913 brachte dann dem deutschen Meister einige unerwartete Niederlagen, erst recht spät rappelte er sich wieder auf.

Foto aus dem Jahr 1913


Zurück zur Erfolgsstatistik


Zurück zur Startseite    Zurück zur Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John im Auftrag des VfB Leipzig! © 1998 by lh-creativ