Freundschaftsspiel

 Saison 1999/2000

Spieldaten

 

FV Dresden-Nord

0

VfB Leipzig

VfB Leipzig

4

Datum 16. Januar 2000
Uhrzeit 11.00 Uhr
Spielstätte Jägerpark (Dresden)
Zuschauer 50
Torschützen 0:1 Rose (10.), 0:2 Dürr (53.), 0:3 Gerloff (82.), 0:4 Kurth (85.)
Gelb-Rot Keine
Rot Keine
Aufstellung FV Dresden-Nord Keine Angaben vorhanden!
Trainer: Thomas Baron
Aufstellung VfB Leipzig Gunnar Grundmann
Heiko Brestrich (ab 46. Michal Bordas)
Thorsten Görke (ab 46. Marco Kurth)
Holm Pinder
Marc Gerloff
Frank Räbsch (ab 46. Torsten Jülich)
Ronald Werner
Igor Lazic
Marco Rose
Maik Kunze
Alexander Dürr
Trainer: Achim Steffens
Interviews Achim Steffens (VfB-Trainer) "Das war ein gelungenes Testspiel mit einer ordentlichen Leistung der Mannschaft. Die Leistungen von Pinder und Brestrich auf der Libero-Position haben mich überzeugt. Beide haben ja schon in ihren früheren Vereinen Libero gespielt, wir besitzen jetzt mehr Alternativen. Marco Rose war heute ein kämpferisches Vorbild und Ronald Werner hat gut organisiert und die Mannschaft geführt. Auch Kurth als Manndecker hat seine Aufgaben später gut erfüllt. Die Verteidiger sind heute ja die ersten Aufbauspieler. Marco hat das gut gelöst und nach langem Dribbling sogar ein schönes Tor erzielt. Dafür, dass Pinder und Gerloff erst zwei Tage mittrainiert hatten, war das schon in Ordnung."
Baron (FVD-Trainer) "Den Ball zum 3:0 fängst ein Torhüter normalerweise mit der Mütze."
Spielbericht

Der VfB gewann das Testspiel beim FV Dresden-Nord recht souveräne mit 4:0. Die Torschützen für den VfB waren vor nur rund 50 (!) Zuschauern im Dresdner Jägerpark Marco Rose (10.), Alexander Dürr (53.), Neuzugang Marc Gerloff (82.) und Marco Kurth (85.)! Steffens musste heute auf Abwehrchef Burkhard Reich (Infekt) und Stürmer Frank Seifert (Achillessehnen-Reizung) verzichten und nutzte deshalb die Partie zu zahlreichen Experimenten. So begann Neuverpflichtung Holm Pinder (gerade vom FSV Zwickau nach Probstheida zurückgekehrt) als Manndecker und wechselte nach der Pause auf die Libero-Position. Dort hatte in der ersten Halbzeit Heiko Brestrich eine solide Vorstellung gegeben. Aus dem überzeugenden Team kann man sicherlich Marco Rose, Kapitän Ronald Werner, Igor Lazic und Alexander Dürr hervor heben. Auch Marc Gerloff (vom FC Sachsen gekommen) erfüllte im rechten Mittelfeld seine Aufgabe, genau so wie Maik Kunze, der im Angriff eine Chance erhielt und diese nutzte. Auf ungewohnter Position kam nach dem Wechsel Marco Kurth zum Einsatz. Der Mittelfeldspieler spielte in Dresden einen akzeptablen Manndecker und schoss kurz vor Schluss sogar noch ein Tor. Die Neuverpflichtungen Pinder und Gerloff spielten übrigens mit einer Gastspielgenehmigung. Beiden ragten aus der Mannschaft nicht heraus, spielten aber ansonsten sehr gut mit. Gerloff rundete seinen Einstand ja mit dem Treffer zum 3:0 ab. Allerdings half ihm Dresdens Torwart Keller dabei: Er ließ eine Flanke von Igor Lazic aus den Händen rutschen. Der Ball fiel dem Ex-Leutzscher dann vor die Füße und kullerte über die Linie. Ein Abstaubertor, zum Einsatz! Vom Ergebnis her, kann es so weitergehen ...

(von Ronny John)

Zurück zu: Startseite     Saison-Übersicht     Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John im Auftrag des VfB Leipzig! © 2000 by lh-creativ