Freundschaftsspiel   Saison 2000/2001
VfB Leipzig

VfB Leipzig

1

VFC Plauen

VFC Plauen

1

Spieldaten
Datum 16. Januar 2001
Uhrzeit 14.00 Uhr
Spielstätte Bruno-Plache-Stadion (Leipzig)
Zuschauer 140
Schiedsrichter Schößling (Leipzig)
Torschützen 1:0 H.-J. Weiß (12.), 1:1 Gajsak (58.)
Gelb - Krasselt
Gelb-Rot Keine!
Rot Keine!
Aufstellung
VfB Leipzig: VFC Plauen:
Frank Schöne Jens Golle (ab 46. Thomas Metzner)
Holm Pinder Levente Csik (ab 46. Ronald Färber)
Thorsten Görke (ab 62. Lars Weißenberger) Rico Reinold (ab 46. Irakli Gemazashvili)
Christian Schmidt (ab 46. Nico Knaubel) René Krasselt (ab 82. Ike Anokam)
Torsten Jülich Arnd Spranger (ab 46. Gregor Berger)
Daniel Ferl (ab 46. Nico Kanitz) Allan Feistel (ab 46. Goran Gajsak)
Patrick Petzold (ab 67. Mario Weiß) Marco Hölzel (ab 46. Daniel Fahrenholz)
Frank Räbsch (ab 46. Rico Kipping) Dimitri Giss
Davor Krznaric Rene Schulze
Hans-Jürgen Weiß Skerdilaid Curri (ab 54. Rico Reinold)
Jörg Rosenkranz Adrian Dashi (ab 46. Anolve David)
Trainer
Jörg Engelmann René Müller
   Interviews
René Müller (VFC-Trainer) "Im Punktspiel gab es gegen den VfB ein 0:0, deshalb haben wir uns diesmal schon vorher auf ein 1:1 geeinigt. Beide Mannschaften haben engagierten Fußball gezeigt und viel ausprobiert, es hat sich gelohnt! Ich drücke dem VfB im Rennen um den Aufstieg die Daumen. Favorit ist Magdeburg, aber ich setze trotzdem auf den VfB. Ich hoffe, dass es in Probstheida wieder aufwärts geht, schließlich habe ich lange hier gespielt."
Jörg Engelmann (VfB-Trainer) "Das Ergebnis ist mir egal. Es ging nur darum einmal ein paar Alternativen auszuprobieren. Die Chancenverwertung bleibt aber unser Problem. Das es in der zweiten Halbzeit nicht mehr lief, lag auch an unseren vielen Wechseln. Wir wissen jetzt, was geht und was nicht. Gegen Aue werden wir wieder mit einer anderen Mannschaft auflaufen. Patrick Petzold hat auf der rechten Seite nicht mal schlecht gespielt!"
Wertung

1,5 Sterne (Ein über weite Strecken eher langweiliges Spiel, indem der VfB die erste und der VFC die zweite Halbzeit dominierte. Am Ende also ein gerechtes Unentschieden am Fußball untypischen Dienstag Nachmittag!)

37 Fotos und 2 Videos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht   

Der VfB Leipzig kam zu ungewöhnlicher Fußball-Zeit am Dienstag Nachmittag zu einem gerechten 1:1 (1:0) Unentschieden im Testspiel gegen den Oberliga-Rivalen VFC Plauen. Vor 140 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion (bei eisigen minus drei Grad) waren die Leipziger in der ersten und die Gäste aus Plauen in der zweiten Halbzeit spielbestimmend. Insgesamt war es aber ein sehr müder Kick, der nicht gerade viel Unterhaltungswert für die frierenden Zuschauer hatte. Aber nun kurz zum Spielverlauf:

Co-Trainer Jörg Engelmann setzte heute, nach Absprache mit Chef-Trainer Achim Steffens im Krankenhaus, vermehrt auf junge Spieler! So bekamen Christian Schmidt, Daniel Ferl, Patrick Petzold und Jörg Rosenkranz eine Chance von Anfang an und am Ende sollten vor allem Christian Schmidt (stark in den Zweikämpfen) und Patrick Petzold (sehr gute Leistung auf der linken Außenbahn) ihr Talent unter Beweis stellen. Bei den Gästen aus Plauen setzte Trainer René Müller, bis auf drei Spielern, auf die bisherige "Stammformation". Der VfB begann sogar ohne acht Akteure: Gunnar Grundmann, Heiko Brestrich, Sebastian Gunkel, Renè Groth, Stefan Bloß, Eric Eiselt, Mario Weiß und Kai Metzner. Letzterer schaute sich die Partie mit zugeschwollenem Auge an - im Training hatte ihn der Schuh von Nico Knaubel böse im Gesicht erwischt. "Das hätte schlimm ausgehen können, aber zum Glück ist nichts kaputt", meinte Metzner. In der ersten Halbzeit sollten sich nur die Leipziger wirklich gefährliche Chancen herausspielen, wie die erste gefährliche Aktion in der 12. Minute, die gleich zum Tor führte! Auf der linken Seite legte Patrick Petzold auf Davor Krznaric zurück, der in den Strafraum auf Christian Schmidt flankte und mit dem Kopf für Hans-Jürgen Weiß auflegte. Der "kleine" Weiß hatte dann auch kein Problem den Ball aus 5 Metern im VFC-Tor zur 1:0 Führung zu versenken. In der 24. Minute ist es wieder Patrick Petzold, der sich auf der linken Seite gleich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und die Flanke in die Strafraummitte zieht, wo Davor Krznaric lauerte. Doch den Kopfball des kroatischen Neuzugangs kann VFC-Keeper Jens Golle gerade noch so parieren! In der 41. Minute sollte wieder Davor Krznaric für Gefahr sorgen, als er einen Freistoß aus 20 Metern ins rechte obere Eck zieht, aber Jens Golle ist wieder auf dem Posten.

Nach einer kurzen Halbzeit-Pause (ca. 5 Minuten) begann Plauen die zweite Hälfte fast mit einer komplett neuen Mannschaft, was sich aber bei den Gästen aus dem Vogtland sogar positiv bemerkbar machte. Bei den Leipzigern gab es dagegen nicht gleich so viele Auswechslungen, trotzdem lief nun fast nichts mehr zusammen und ein Fehlpass reihte sich an den anderen! So verhinderte VfB-Kapitän Thorsten Görke nur mit einem Foul im Strafraum in der 52. Minute den 1:1 Ausgleich durch René Krasselt, doch Schiedsrichter Schößling (aus Leipzig!) entschied glücklicherweise nicht auf Strafstoß. Sechs Minuten später hätte der VfB aber dann die Führung ausbauen müssen, als Nico Kanitz seine Gegenspieler stehen lässt und den Ball genau vor die Füße von Jörg Rosenkranz zieht. Doch das VfB-Talent bringt es zweimal fertig, den Ball aus fünf Metern (völlig freistehend) nicht im VFC-Tor zu versenken! Diese Nachlässigkeit sollte sofort bestraft werden, denn Goran Gajsak verwandelte den Konter zum 1:1 Ausgleich. Allerdings durfte sich der VFC-Stürmer auch bei Keeper Frank Schöne bedanken, der den Ball einfach durch seine Arme ins Tor rutschen ließ. Wieder ein ganz dicker "Klops" durch Frank Schöne ... Zum Glück gibt es ja noch Gunnar Grundmann, der heute mit seinen Späßchen für einige Unterhaltung bei den zahlreichen Pressevertretern (ca. 15) sorgte. Nach dem wohl verdienten Ausgleich spielten nur noch die Gäste aus Plauen: Goran Gajsak scheiterte bei einem Konter aus 7 Metern an Frank Schöne (65.) und bei einem Eckball können Nico Kanitz und Frank Schöne den Kopfball von René Krasselt noch von der Linie "kratzen" (71.). In der 78. Minute strich dann ein schöner Schuss von Irakli Gemazashvili aus 14 Metern knapp über den VfB-Kasten! Vier Minuten vor Schluss rettete VfB-Keeper Frank Schöne mit einer guten Parade bei einem Freistoss von Ronald Färber aus 20 Metern das Unentschieden!

Fazit: Ein gerechtes Unentschieden in einem eher langweiligen Spiel! Beim VfB wussten heute, neben Holm Pinder, wieder Neuzugang Davor Krznaric (er ist ein echter Gewinn für den VfB) und vor allem Talent Patrick Petzold zu überzeugen! Petzold und auch Christian Schmidt werden wohl die nächsten von den "VfB-Fohlen" sein, die den Sprung in die erste Mannschaft schaffen können. Auf die Leipziger warten jetzt noch zwei Testspiele: Am Mittwoch in Aue (wo sicherlich kaum ein VfB-Fan mitreisen kann, bei einer Anstoßzeit von 15.00 Uhr!) und am Samstag im Bruno-Plache-Stadion gegen Rot-Weiß Erfurt. Trotz der extrem frühen Anstoßzeit (11 Uhr!!!) hoffen wir mal auf ein paar mehr Zuschauer als heute und auch auf  höhere Temperaturen (damit das zuschauen wieder richtig Spaß macht) ...

(Spielbericht von Ronny John)

Zurück zu: Startseite     Saison-Übersicht     Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John     © 2001 by LH-creative