Freundschaftsspiel   Saison 2001/2002

VfB Leipzig

VfB Leipzig

1

 

 

Hertha BSC Berlin

4

Spieldaten
Datum 02. September 2001
Uhrzeit 16.00 Uhr
Spielstätte Bruno-Plache-Stadion
Zuschauer 1.150
Schiedsrichter Schößling (Leipzig)
Torschützen 0:1 Schmidt (7.), 0:2 Pinto (27.), 0:3 Tchami (63.), 0:4 Mittenzwei (85.), 1:4 Kipping (86.)
Gelb - Simunic
Gelb-Rot Keine
Rot Keine
Aufstellung
VfB Leipzig: Hertha BSC:
Gunnar Grundmann (ab 46. Frank Schöne) Christian Fiedler
Christian Schmidt (ab 75. Torsten Kühnast) Denis Lapaczinski
Thorsten Görke Diek van Burik (ab 90. Dennis Bouschoew)
Patrik Petzold Pit Grundmann (ab 46. Joel Tchami)
Rico Kipping Francisco Nert (ab 46. Thorben Marx)
Sven Moritz Josip Simunic
Matthias Großmann Roberto Pinto (ab 82. Alexander Madlune)
Jörg Rosenkranz Andreas Schmidt
Davor Krznaric (ab 46. Nico Knaubel) Andreas Neuendorf (ab 90. Florian Grewe)
Hans-Jürgen Weiß René Tretschok (ab 82. Oliver Schröder)
Mike Sadlo (ab 46. Peter-Sebastian Gunkel) Christian Mittenzwei
Trainer
Hans-Jürgen Dörner Jürgen Röber
   Interviews
Hans-Jürgen Dörner (VfB-Trainer) "Wir mussten heute einfach einiges probieren. Patrik Petzold und Sven Moritz haben zuletzt in der Landesligamannschaft gute Kritiken bekommen. Aber unser heutiger Gegner war nicht nur für sie einfach eine Nummer zu groß."
Reinhard Bauernschmidt (VfB-Präsident) "Über die Antrittsprämie werden wir noch mal mit der Hertha reden müssen. Damit wir wenigstens nicht mit einem Minus aus dieser Veranstaltung gehen."
Jürgen Röber (Hertha-Trainer) "Viele Spieler, die sonst nur auf der Bank sitzen, haben ihre Chance ganz gut genutzt. Unser einziger Mangel war die Chancenauswertung. Eigentlich hätten wir hier zehn Tore machen müssen. Zum VfB: Die haben vor allem nach der Pause im Rahmen ihrer Möglichkeiten ganz gut ausgesehen. Und vor allem schön fair gespielt."
Wertung

3 Sterne (Die Hertha zeigte den wenigen Zuschauern einige schöne Kombinationen und dominierte das geschehen 90 Minuten lang! Dem VfB gelang zum Schluss aber wenigstens noch der Ehrentreffer - gut für die Moral!)

35 Fotos und 2 Videos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht   

Der VfB Leipzig verlor das Testspiel gegen den Bundesligisten Hertha BSC Berlin deutlich mit 1:4 (0:2). Obwohl vor nur 1.150 Zuschauer die Hauptstädter nur mit ihrer Reservemannschaft antraten, war der Klassenunterschied mehr als deutlich zu sehen und bis Mitte der zweiten Halbzeit konnten sich die Leipziger gegen die starken Herthaner auch keine Chance erspielen. Allerdings trat auch der Gastgeber im Bruno-Plache-Stadion (wo ringsherum ein Stadionfest statt fand und alle Jugendmannschaften präsentiert wurden) mit der "zweiten Mannschaft" an, da viele VfB-Spieler verletzt oder angeschlagen waren. Das sich so wenig Zuschauer im Stadion versammelten lag wohl auch an der eher "unattraktiven" Hertha-Mannschaft, die mit vielen Amateuren aufgefüllt wurde und was der VfB so nun nicht hinnehmen will: Die 50.000 Mark Antrittsgage für die Hertha sollen nun nach unten "gedrückt" werden, damit für die Leipziger wenigstens kein Minusgeschäft dabei heraus kommt! Aber nun kurz zum Spielverlauf:

Der VfB Leipzig trat im Vergleich zum Freitag ohne Daniel Ferl, Heiko Brestrich, Rock Embingou und Neuzugang Mario Nacev an. Dafür rückten neben Jörg Rosenkranz und Rico Kipping auch Sven Moritz und Patrik Petzold aus der II. Mannschaft in die Stammelf und machten ihre Sache nicht schlecht - obwohl der Klassenunterschied zur Hertha an diesem Tag einfach zu groß war, aber vielleicht kommt ja Sven Moritz am kommenden Freitag in Plauen als Libero zum Einsatz?! Die Großchancen im ersten Durchgang sollten durchweg der Hertha gehören - zum Glück konnte ein größere Rückstand (auch Dank der "Unfähigkeit" einiger Hertha-Spieler) zur Halbzeitpause verhindert werden. Aber alles nach der Reihe: Bereits in der 3. Minute sorgte nach einem Eckball Talent Francisco Nert mit einem Kopfball für Gefahr, doch VfB-Keeper Gunnar Grundmann konnte den Ball noch zur Ecke klären. Drei Minuten später scheitert Stürmer Christian Mittenzwei (den VfB-Fans noch aus Riesa bekannt) mit einem schönen Schuss, der aber knapp über die Querlatte ging. Im Minutentakt ging es weiter: Erst rettet Gunnar Grundmann gegen den völlig freien Denis Lapaczinski, aber wenige Sekunden später steht Andreas Schmidt nach einer tollen Flanke von rechts frei vor dem VfB-Gehäuse und trifft zum 1:0 für die Gäste (7.). Die rund 80 Hertha-Fans im Gästeblock sahen nun einen Angriff nach dem anderen ihrer Mannschaft, so in der 16. Minuten als Andreas Neuendorf von links den Ball in den Strafraum bringt, aber Francisco Nert bekommt es fertig aus 10 Metern am völlig leeren VfB-Tor vorbei zu schießen - das war ein echtes Kunststück des Nachwuchsmannes! Vier Minuten später zieht Robert Pinto eine Flanke von rechts in den Strafraum, aber René Tretschok köpft aus 8 Metern knapp über das VfB-Gehäuse. In der 27. Minute war der zweite Treffer für die Hertha aber dann fällig: Roberto Pinto wird wunderschön angespielt, tanzt dann Keeper Gunnar Grundmann aus und schiebt in das leere Tor zum 0:2. Dann wurde es etwas "ruhiger", trotzdem gab es noch zwei gute Möglichkeiten für die Gäste vor der Halbzeit: In der 38. Minute geht Pinto auf rechts durch und spielt den Ball in die Mitte zu Christian Mittenzwei, doch seinen Schuss holt VfB-Spieler Matthias Großmann von der Torlinie. Und kurz vor dem Halbzeitpfiff: Andreas Neuendorf lässt die VfB-Abwehr auf links aussteigen, doch in der Mitte scheitert wieder Stürmer Christian Mittenzwei an Gunnar Grundmann (und an dem eignen "Unvermögen")!

In der zweiten Hälfte fanden die Leipziger etwas besser in das Spiel und lösten sich etwas aus dem Dauerdruck der Gäste aus der Bundesliga! So sorgte Thorsten Görke mit einem Schuss von halb links erstmals für Gefahr im gegnerischen Strafraum (55.) und zwei Minuten später zirkelt Thorsten Görke einen Freistoß aus 18 Metern knapp am Hertha-Kasten vorbei - da währe Ersatzkeeper Christian Fiedler nicht mehr heran gekommen. Dann wieder die Gäste aus Berlin, aber Robert Pinto zieht von rechts knapp über das Tor (61.). In der 63. Minute musste der Eingewechselte Frank Schöne einen Schuss der Hertha abklatschen lassen, so das Joel Tchami (ebenfalls eingewechselt) am langen Pfosten aus 5 Meter frei zum 0:3 einschieben konnte. 10 Minuten nach dem dritten Tor der Hertha hat Christian Mittenzwei bei den Gästen erneut Pech, als er von rechts nur den Außenpfosten trifft. Das schien die Leipziger aufzuwecken: Patrik Petzold fasst sich ein Herz, doch sein Schuss ging knapp über den Hertha-Kasten (74.). In die kleine "Drangphase" des VfB dann das 4:0 durch Christian Mittenzwei, der sich den Treffer mehr als verdient hatte, nach dem Joel Tchami die Vorlage geleistet hatte traf der ehemalige Riesaer von rechts ins Dreiangel. Als alle schon nicht mit einem VfB-Treffer rechneten bringt Matthias Großmann eine Flanke von links in den Strafraum, dort legt Peter-Sebastian Gunkel per Kopf weiter auf Rico Kipping, der den Ball mit dem Knie an Christian Fiedler im Hertha-Tor vorbei befördert und es steht 1:4... Mit diesem Erfolgserlebnis für die jungen Leipziger endete eine gute Partie, die mehr Zuschauer verdient hätte.

Fazit: Die Leipziger wirkten besonders in der 1. Halbzeit noch müde, nach dem kräftezerrenden Punktspiel am Freitag und auch in der "neuen" Hintermannschaft fehlte noch die Ordnung. Zum Ende des Spiels kämpfte die VfB-Mannschaft noch einmal richtig und wurde mit dem Ehrentreffer belohnt, der trotz des "unbedeutenden Charakters" des Spiels gut für die Moral gewesen sein soll und erst Recht für den lange verletzten Rico Kipping. Die Gäste aus Berlin traten zwar größtenteils nur mit der Reserve bzw. den Amateuren an, waren aber trotzdem deutlich spielbestimmend - leider fehlten die großen Stars bei der Hertha (ansonsten hätten die Berliner auch das Spiel noch deutlicher gewonnen). Für die wenigen Zuschauer sicherlich ein angenehmer und auch ein unterhaltsamer Fußballnachmittag - aber die volle Konzentration gehört der Liga, deshalb wurden auch einige Spieler auf Seite des VfB geschont. Wichtig sind halt nur (möglichst) drei Punkte in Plauen am Freitag...

 

(Spielbericht von Ronny John)

Zurück zu: Startseite     Saison-Übersicht     Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John     © 2001 by LH-creative