Freundschaftsspiel   Saison 2001/2002

 

 

VfK Blau-Weiß Leipzig

0

VfB Leipzig

VfB Leipzig

10

Spieldaten
Datum 22. Mai 2002
Uhrzeit 19.00 Uhr
Spielstätte Stadion der Freundschaft (Leipzig)
Zuschauer 250
Schiedsrichter Schramm (Leipzig)
Torschützen 0:1 M. Weiß (5.), 0:2 Räbsch (6.), 0:3 Großmann (13.), 0:4 Embingou (25.), 0:6 Kanitz (26.), 0:6 H.-J. Weiß (63.), 0:7 H.-J. Weiß (64.), 0:8 H.-J. Weiß (77.), 0:9 Großmann (79.), 0:10 H.-J. Weiß (89.)
Gelb Keine!
Gelb-Rot Keine
Rot Keine
Aufstellung
SV West 03: VfB Leipzig:
Falko Beilecke Gunnar Grundmann (ab 46. Frank Schöne)
Sven Kieler Jörn Lenz (ab 46. Heiko Brestrich)
Udo Franke Torsten Jülich (ab 46. Lars Weißenberger)
Daniel Wolf (ab 46. Christian Spiegel) Torsten Görke
Hans Rauschenbach (ab 55. Mike Prochaska) Matthias Großmann
Andre Wolf Nico Kanitz
Stefan Behling (ab 46. Sven Hawranke) Frank Räbsch (ab 46. Patrik Petzold)
Kai Werner (ab 55. Jörg Große) Davor Krznaric
Sven Korth Rock Embingou
Jörg Petsch Mario Weiß (ab 46. Hans-Jürgen Weiß)
Marko Sorgatz (ab 65. Stefan Rochol) Mike Sadlo (ab 46. Peter-Sebastian Gunkel)
Trainer
Uwe Reetz Hans-Jürgen Dörner
   Interviews
Hans-Jürgen Dörner (VfB-Trainer) "Die Mannschaft ist viel gelaufen und hat auch die nötigen Tore erzielt!"
Wertung

3 Sterne (Dieses Testspiel hat durchaus Spaß gemacht - hoffen wir, dass sich die Mannschaft auch in Zwickau so unterhaltsam in die Sommerpause verabschiedet!)

In der Galerie findet Ihr 26 Fotos und 2 Videos vom Spiel!

Spielbericht   

Der VfB Leipzig bot den gut 250 Zuschauern im Stadion der Freundschaft mit einem 10:0 (5:0) Sieg eine unterhaltsame Partie gegen den Gastgeber vom VfK Blau-Weiß Leipzig (Bezirksklasse), die ihr 110jähriger Bestehen feierten. Vor der "Hauptpartie" traf die Traditionsmannschaft von Lok Leipzig auf eine Traditionsmannschaft der Gastgeber - die "Loksche" setzte sich souverän mit 7:1 durch - die Tore erzielten bekannte Namen wie Engelmann (3), Altmann, Frenzel, Kühne und Schreiber.

VfB-Trainer Hans-Jürgen Dörner testete heute mit der Anfangsformation wohl schon einmal die Elf, die auch am Sonntag in Zwickau auflaufen wird - für Peter-Sebastian Gunkel (in Zwickau gesperrt wegen der 5. Gelben) spielte Mario Weiß (ziemlich glücklos / vergab 4 hundertprozentige im ersten Durchgang) im Sturm. Das 1:0 bereits nach knapp 5 Minuten durch Mario Weiß, der nach einer Flanke von Frank Räbsch von rechts ohne Probleme aus 6 Metern verwandelte. 60 Sekunden später: Mario Weiß bedient von links Frank Räbsch, der am langen Pfosten lauert und aus 6 Metern per Kopf zum 2:0 für den VfB trifft. In der 13. Minute überwindet Matthias Großmann mit einem Flachschuss aus 20 Metern ins linke Eck den heute eher schwachen Falko Beilecke im VfK-Tor. In der 25. Minute erhöht der Kongolese Rock Embingou auf 4:0, der nach einem schönen Solo aus 12 Metern trifft. Knappe 60 Sekunden später spielt Torsten Jülich Flügelflitzer Nico Kanitz schön frei, der von halb links ins lange Eck zum 5:0 trifft. In der 34. Minute wäre beinah Torjäger Mike Sadlo noch erfolgreich gewesen, doch er traf nur den linken Pfosten. 40. Minute: Der Gastgeber kam das erste gefährlich vor das VfB-Tor, doch völlig frei schießt Jörg Petsch den Ball weit übers Gehäuse.

In der zweiten Halbzeit brachte VfB-Trainer Dörner seine komplette Bank und beinah wäre Gunkel erfolgreich gewesen, doch er traf in der 52. Minute die Querlatte per Kopf. In der 63. Minute dann aber das 6:0 durch Hans-Jürgen Weiß, nach schönem Solo von Rock Embingou - "Hansi" lauerte am langen Pfosten und traf aus 8 Metern. Wenige Sekunden später gleich sein zweiter Treffer - wieder durch Vorarbeit von Rock Embingou von links und diesmal schiebt der VfB-Stürmer aus 3 Metern zum 7:0 ein. In der 74. Minute die beste Aktion der Gastgeber, aber der eingewechselte Stefan Rochol trifft nur die Querlatte. 77. Minute: Der Hattrick ist perfekt, nach Flanke von Heiko Brestrich von links köpft Hans-Jürgen Weiß aus 5 Metern zum 8:0 ein. Dann wohl das Tor des Tages: Matthias Großmann trifft aus 16 Metern in den linken Winkel zum 9:0! Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff dann sogar noch das 10:0 - wieder Hans-Jürgen Weiß mit seinem 4. Treffer heute. Weiß tanzte drei Gegenspieler aus und trifft aus 8 Metern ins VfK-Tor.

Fazit: Ein unterhaltsames Testspiel - mit einigen schönen Treffern. Das hat Spaß gemacht und hoffentlich setzt der VfB am Sonntag in Zwickau ein Teil der Leistung von heute um - dann wird es ein versöhnlicher Saisonabschluss!

(Spielbericht von Ronny John)

Zurück zu: Startseite     Saison-Übersicht     Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John     © 2002 by LH-creative