03. Spieltag Landesliga Sachsen   Saison 2003/2004

FSV Budissa Bautzen

FSV Budissa Bautzen

2

VfB Leipzig

VfB Leipzig II

2

Spieldaten
Datum 16. August 2003
Uhrzeit 15.00 Uhr
Spielstätte Stadion Müllerwiese (Bautzen)
Zuschauer 400
Schiedsrichter Petzold (Luga)
Torschützen 0:1 Wenk (15.), 1:1 Mihalik (69.), 2:1 Mihalik (78.), 2:2 Noll (90.)
Gelb Ovecka, Tschackert, Mihalik - 3 x Leipzig
Gelb-Rot Keine
Rot Kirilov (54./VfB)
Aufstellung
FSV Budissa Bautzen: VfB Leipzig:
Stefan Schier Christian Klose
Falk Kunze (ab 40. Kay Waurick) Patrick Piontek
Martin Simon Peter Seikowski
Slawomir Ovecka (ab 28. Erik Kapocsi) Thomas Spiotta
René Tschackert Marco Wenk
Frank Rietschel Stephan Mann
Dirk Rettig Toni Hollmach
Andreas Zichner Sven Dobiasch
Karel Vokal Marcel Geißler (ab 75. Leonid Belyavski)
Uwe Koernig Andreas Kirilov
Mario Mögel (ab 46. Stefan Mihalik) Benjamin Fraunholz (ab 60. Marcel Noll)
Trainer
Thomas Hentschel Michael Breitkopf
   Interviews
Michael Breitkopf (VfB-Trainer) "Ich bin zufrieden mit dem Punktgewinne! Wir hatten das Ergebnis bis zur 70. Minute gehalten - der Einsatz und Wille hatte heute gestimmt. Man hat gesehen, dass wir auch gegen eine absolute Spitzenmannschaft mithalten könnten. Bautzen gehört mit Eilenburg für mich zu den stärksten Truppen in diesen Jahr! Wenn bei uns jetzt noch das spielerische Niveau hinzu kommt, bin ich sehr optimistisch für die nächsten Spiele."
Wertung

-

-

Spielbericht   

Die Zweite Mannschaft des VfB Leipzig erreichte heute beim Spitzenteam vom FSV Budissa Bautzen im Stadion Müllerwiese vor 400 Zuschauern ein starkes 2:2 (1:0) Unentschieden. Allerdings gelang der Ausgleichstreffer erst in letzter Sekunde durch den eingewechselten Stürmer Marcel Noll! Im ersten Durchgang hielten die Leipziger mit Kampf und Einsatz sehr gut mit und gingen durch Marco Wenk sogar mit 1:0 (15.) in Führung! In Halbzeit zwei kam der Favorit aus Bautzen immer besser ins Spiel und glich nach 69 Minuten durch Stefan Mihalik aus. Als Budissa dann sogar mit 2:1 in Führung ging (wieder Mihalik/78.), warf die Truppe von Michael Breitkopf dann alles nach vorne - mit Erfolg, Marcel Noll traf in der 4. Minute der Nachspielzeit! Übrigens: Andreas Kirilov sah in der 54. Minute nach einem Foul an Dirk Rettig von Schiedsrichter Daniel Petzold aus Luga die Rote Karte. Nächsten Samstag geht es im Sachsen-Pokal dann zu Hause gegen den Oberligisten FV Dresden-Nord (15 Uhr), bevor am 7. September das Heimspiel gegen Oberliga-Absteiger Hoyerswerda auf dem Programm steht! Interessante Wochen stehen also bevor und mit mehr Unterstützung aus dem Kader der Ersten Mannschaft ist dann auch zu rechnen ...

(von Ronny John)

Spielbericht von Budissa Bautzen (cw): Gegen die Leipziger konnte Budissa in der letzten Saison beide Spiele gewinnen. Natürlich sollte diesmal der nächste Sieg erfolgen.
Dirk Rettig prüfte den Torhüter der Gäste mit einem Hinterhaltsschuss, doch konnte der Ball zur Ecke abgewehrt werden (3.). Budissa griff an und die Leipziger setzten voll auf Konter. Durch Hinterhaltsschuss konnte der Gast dann die Führung erzielen (15.). Budissa versuchte alles um zum Ausgleich zu kommen, doch die Angriffe waren meist zu harmlos um erfolgreich zu sein. Slawomir Ovecka musste schon frühzeitig ausgewechselt werden (28.), da er in Gefahr war die Gelb/Rote Karte zu bekommen. Zur Pause wurde dann Stürmer Stefan Mihalik für Mario Mögel eingewechselt, er sollte für mehr Durchschlagskraft sorgen, und das tat er dann auch. Als Andreas Kirilov, Dirk Rettig von hinten brutal umsenste, sah dieser ganz berechtigt die rote Karte (54.). Budissa nun in Überzahl drückte nun stärker und erarbeitete sich gute Chancen, doch vorerst scheiterte Karel Vokal und Uwe Koernig (55.). Als es Freistoß aus spitzem Winkel für Bautzen gab, legte sich Stefan Mihalik den Ball zurecht. Seinen Schuss ließ Uwe Koernig passieren und so wurden die Abwehrspieler getäuscht. Der Ball landete ohne weitere Berührung im langen Eck (69.). Nun wurden die Gäste nervös und Bautzen hatte mehr Chancen. Nach einem gefährlichen Kopfball durch Kay Waurick, der knapp am Tor vorbei ging, war wieder Stefan Mihali der die Budissen in Führung brachte. Einen Freistoß schlenzte er in Klassemanier über die Mauer ins Tor (78.). Nun schien Budissa auf der Siegerstraße zu sein. Rene Tschackert, der schon Gelb gesehen hatte, stand kurz vor der Gelb/Roten Karte. Der Leipziger Marcel Geisler provozierte Rene mit schauspielerischen Auftritten, doch der Bautzener bleib ruhig und im Spiel. Da schon dreimal gewechselt wurde, konnte er auch nicht ausgewechselt werden. Als es nach neunzig Minuten immer noch 2:1 stand, glaubte man an einen Sieg. In dieser Zeit gab es viel Aufregung. Zuerst erzielte nach glänzendem Spielzug Karel Vokal sein erstes Tor, doch wurde es wegen angeblichen Abseits nicht gegeben (93.). Im letzten Angriff gelang den Gästen der Ausgleich (94.), danach gab es sofort den Abpfiff. Obwohl nur zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt wurden, ließ der Schiri vier nachspielen. Doch nutzt das lamentieren nichts, die zwei Punkte waren weg. Schade, aber nicht zu ändern.

Zurück zu: Startseite     Saison-Übersicht     Fußball-Übersicht


Design / Inhalt: Lutz Heinrich und Ronny John     © 2003 by LH-creative