Freundschaftsspiel  Saison 2006/2007
1.FC Lokomotive Leipzig

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal

1. FC Lokomotive Leipzig
1 2

Spieldaten
 
Datum
22. Juli 2006
Uhrzeit
16.00 Uhr
Spielstätte
Stadion am Pfaffenberg (Hohenstein-Ernstthal)
Zuschauer
250
Schiedsrichter
-
Jungwirth (Chemnitz)
Torschützen
0:1 Blümel (6.), 0:2 Sommer (66.), 1:2 Crusellas (88.)
Gelb
Teubel - Eiselt
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Thomas Kreiner (ab 74. 20 Martin Rainmier) 
1 Jan Evers
2 Tino Mothes (ab 74. 16 Bujar Ramadaizi)
17 Holger Krauß
3 Thomas Garten (ab 46. 8 Ronny Burger)
7 Sven Dobiasch
4 Michele Goldacker (ab 46. 11 Rene Gawenda)
23 Pierre Trinko (ab 46. 12 Mathias Hellmund)
5 Roy Teubel (ab 74. 17 Frank Weigel)
4 René Ledwoch
6 Thomas Kochte
 
3 Marcel Hensgen
7 Rene Krause
2 Robert Sommer
10 Jambel Aquado Crusellas
5 Eric Eiselt
14 Tino Findeisen
14 Sascha Hoffmann (ab 76. 23 Pierre Trinko)
18 Pierre Börner
16 Felix Diener (ab 46. 15 Sven Hellmund)
19 Toni Burger (ab 46. 15 Marcel Sonntag)
11 Christopher Blümel (ab 76. 16 Felix Diener)

Trainer
-
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Das war heute wieder eine gute Sache. Die Einstellung der Jungs war Top und jeder hat sich voll rein gehangen - auch wenn wir diesmal nur 13 Spieler waren. Die Einstellung war die Grundlage für den verdienten Erfolg. Wir hatten mehr Chancen im Spiel und haben sie vor allem besser genutzt als Hohenstein-Ernstthal. Dazu hat Torhüter Jan Evers drei Großchancen vereitelt. Am Ende wurde es allen sehr heiß und so kassierten wir noch den Anschlusstreffer!"

Wertung

2,5 Sterne (Verdienter Erfolg für den Leipziger Bezirksligisten - doch der Vertreter aus der Chemnitzer Bezirksliga vermochte auch zu überzeugen!)

2 Videos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht

Vierter Lok-Test in der Vorbereitung auf die Saison 2006/07 - und wieder ging die Loksche ungeschlagen vom Platz. Beim Chemnitzer Bezirksligisten (letzte Saison knapp Vizemeister) VfL 05 Hohenstein-Ernstthal gelang sogar der zweite Testerfolg - 2:1 (1:0). Und das mit einem Mini-Kader von 13 Spielern + Mannschaftsbetreuer Silvio Zimmermann als eiserne Reserve für den Notfall. Vor knapp 250 Zuschauern erzielten Christopher Blümel und Robert Sommer die Treffer für die Gäste aus der Messestadt - und das bei über 30 Grad im Schatten.

Trainer Rainer Lisiewicz musste auf eine Reihe seiner Jungs verzichten. So sind Torhüter Christoph Milkau und Mittelfeldmann Matthias Polefka zusammen im Urlaub auf Mallorca. Dirk Hänisch war wegen Arbeit verhindert, Anton Köllner, Stephan Knoof und Kevin Rienaß fehlten verletzt. Das Spiel begann gleich nach sechs Minuten mit dem Führungstreffer für die Loksche. Libero Holger Krauß schlug einen langen Ball über 40 Metern auf Marcel Hensgen - der sah von der rechten Seite am langen Pfosten Christopher Blümel und dieser versenkt per Kopf nach 6 Minuten zum 1:0. In der Folgezeit hatte der 1. FC Lok etwas mehr vom Spiel - und falls doch einmal ein Angriff "durchrutschte", war Torhüter Jan Evers zur Stelle. Evers zeigte heute drei gute Paraden und war ein sicherer Rückhalt.

In Halbzeit zwei - trotz der wenigen Wechselmöglichkeiten - gelang Robert Sommer (nach Vorarbeit von links) aus rund 10 Metern das 2:0 (66.). Die Zuschauer im Stadion am Pfaffenberg waren zufrieden. Dazu verkürzte der Gastgeber 120 Sekunden vor dem Schlusspfiff durch Crusellas (kickte vorher in Zwickau) noch zum 1:2.

Fazit: Ein durchaus verdienter Testerfolg des 1. FC Lok - gegen einen starken Gegner. In dieser Verfassung werden sich wohl auch die Spitzenteams aus der Leipziger Bezirksliga präsentieren (immerhin spielten beim Gastgeber auch einige erfahrene Oberliga-Spieler wie Findeisen und Crusellas). Als nächstes steht am Mittwoch nun der Test bei Bezirksklassist SV Lokomotive Engelsdorf (Hans-Weigl-Straße) auf dem Programm.

(von Ronny John)