Freundschaftsspiel  Saison 2006/2007
1.FC Lokomotive Leipzig

TSV 1863 Lobstädt

1. FC Lokomotive Leipzig
0 10

Spieldaten
 
Datum
09. August 2006
Uhrzeit
18.00 Uhr
Spielstätte
Glück-Auf-Sportplatz (Lobstädt)
Zuschauer
350
Schiedsrichter
-
Konrad (Nasdorf)
Torschützen
0:1 Heusel (16.), 0:2 Heusel (33.), 0:3 Heusel (37.), 0:4 Diener (49.), 0:5 S. Hellmund (55.), 0:6 M. Hellmund (60.), 0:7 Trinko (64.), 0:8 Rienaß (73.), 0:9 Heusel (83.), 0:10 Eiselt (89.)
Gelb
Keine!
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
TSV 1863 Lobstädt
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Alexander Günther (ab 46. 12 Daniel Trautsch) 
20 Christoph Milkau (ab 46. 1 Jan Evers)
2 Maik Melzer
17 Holger Krauß (ab 70. 19 Anton Köllner)
3 Marcus Scheibe
7 Sven Dobiasch (ab 46. 15 Sven Hellmund)
4 Stefan Piosek
19 Anton Köllner (ab 46. 18 Dirk Hänisch)
6 Norman Miers
4 René Ledwoch
7 Mike Hohenstedter (ab 57. 13 Sven Gilpen)
 
2 Robert Sommer (ab 46. 12 Matthias Hellmund)
11 Matthias Helmert
3 Marcel Hensgen (ab 46. 14 Kevin Rienaß)
9 Andy Schulze (ab 57. 14 Daniel Drabou)
23 Pierre Trinko
4 Dirk Lietsch
5 Eric Eiselt
15 Denis Leidner
10 René Heusel (ab 46. 16 Felix Diener)
8 Tobias Voigt (ab 46. 10 Olaf Kuhn)
11 Christopher Blümel (ab 70. 10 René Heusel)

Trainer
Kai Hinz
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Schön, dass wir endlich mal wieder zweistellig gewinnen konnten. Allerdings war die erste Halbzeit etwas holprig, da haben wir noch zu viele Chancen vergeben und hatten zu viele Probleme mit uns selbst. Im zweiten Durchgang lief es dann besser, wir haben die Chancen konsequenter genutzt - aber Lobstädt wurde auch müde."

Wertung

3 Sterne (Lockeres einspielen auf die Saison - da hatten alle Spieler und die Fans Spaß!)

40 Fotos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht

An diesem Mittwoch Abend ging es für den 1. FC Lokomotive Leipzig mal wieder nach Lobstädt (direkt an der B 2 bei Borna gelegen). Der einheimische TSV 1863 ist letzte Saison aus der Bezirksklasse abgestiegen und versucht sich nun unter Trainer Kai Hinz in der Regionalliga Borna/Geithain (vergleichbar mit der Stadtliga) zu behaupten. Eigentlich eine klare Sache für den Bezirksliga-Aufsteiger aus der Messestadt, oder?! Am Ende sollten die Mannen von Trainer Rainer Lisiewicz deutlich mit 10:0 (3:0) gegen den chancenlosen Gastgeber triumphieren, die bei einer Leistungssteigerung vielleicht in der 2. Bezirkspokalrunde (treffen in Runde eins auf Ostrau) wieder auf die Loksche treffen könnten.

Lok-Coach Lisiewicz musste heute, neben den Langzeitverletzten Wetzig, Engler und Metzner, auch auf Mittelfeldmann Stephan Knoof (Arbeit) verzichten. Kurzfristig fiel auch noch Sascha Hoffmann aus, so dass Pierre Trinko in die Anfangsformation rückte. Von der ersten Minute an blieb der Gast aus der Messestadt klar spielbestimmend und erspielte sich eine Chance nach der anderen. Torjäger René Heusel gelang so ein lupenreiner Hattrick in der ersten Halbzeit (16.,33. und 37.).

Im zweiten Durchgang wurde kräftig durchgewechselt, doch davon konnte Lobstädt nicht profitieren. Statt dessen erhöhten Felix Diener (49.), Sven Hellmund (55.) und Matthias Hellmund (60.) schnell auf 6:0. Pierre Trinko durfte in der 64. Minute sein erstes Lok-Tor bejubeln, bevor Kevin Rienaß auf 8:0 (73.) erhöhte. Ein zweistelliges Resultat rückte nun immer näher - der wieder eingewechselte René Heusel markierte das 9:0 (83.), bevor Techniker Eric Eiselt den 10:0 Endstand besorgte.

Fazit: Souveräner Testerfolg des Sechstligisten und ein unterhaltsames einschießen auf die Saison. Schon am Freitag testet der 1. FC Lok kurzfristig in Lauchhammer (Brandenburg). In der Winterpause wurde diese Paarungen noch wegen des schlechten Wetters "verhindert".

(von Ronny John)