Freundschaftsspiel  Saison 2006/2007
1.FC Lokomotive Leipzig

FSV Lauchhammer

1. FC Lokomotive Leipzig
1 8

Spieldaten
 
Datum
11. August 2006
Uhrzeit
19.00 Uhr
Spielstätte
Sportplatz Lauchhammer (Lauchhammer)
Zuschauer
140 (offiziell)
Schiedsrichter
-
Muglisch (Lauchhammer)
Torschützen
0:1 Köllner (11.), 0:2 Heusel (18.), 0:3 S. Hellmund (27.), 0.4 Heusel (29.), 0:5 Trinko (70.), 0:6 S. Hellmund (74.), 0:7 Sommer (76.), 1:7 Staarcke (88.), 1:8 Sommer (90.)
Gelb
- Dobiasch
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
FSV Lauchhammer
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Uwe Schwabe 
20 Christoph Milkau
2 Lars Vieweg (ab 46. 12 Daniel Cpega)
17 Holger Krauß (ab 70. 7 Sven Dobiasch)
3 Stefan Wiedemann
7 Sven Dobiasch (ab 46. 3 Marcel Hensgen)
4 Eric Reisner (ab 70. 15 Ronny Leisner)
19 Anton Köllner (ab 46. 2 Robert Sommer)
6 Andreas Gerike (ab 72. 16 Christian Borger)
4 René Ledwoch (ab 70. 14 Kevin Rienaß)
7 Andre Staarcke
 
2 Robert Sommer (ab 46. 21 Sascha Hoffmann)
8 Daniel Bartel
15 Sven Hellmund
10 Marko Jandke
18 Dirk Hänisch (ab 46. 23 Pierre Trinko)
11 Steffen Hanko
14 Kevin Rienaß (ab 46. 12 Matthias Hellmund)
13 Christian Sieckova (ab 74. 17 Paul Dittrich)
10 René Heusel (ab 70. 8 Matthias Polefka)
5 Thomas Namsel (ab 34. 9 Johannes Dittrich)
11 Christopher Blümel (ab 70. 18 Dirk Hänisch)

Trainer
Mike Schwabe
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Ich bin zufrieden - das war eine gute Leistung. Der Rasen war klasse und wir haben mit viel Tempo gespielt. Die Fans bekamen in beiden Halbzeiten schöne Tore zu sehen - das sah schon richtig gut aus!"

Wertung

3 Sterne (Trotz Verspätung war die Loksche hellwach und schoss einige sehenswerte Treffer gegen den Sechstligisten!)

Diesmal leider keine Fotos vom Spiel!

Spielbericht

Letzter Test vor dem Pflichtspielauftakt 2006/2007 des 1. FC Lokomotive Leipzig gegen den FSV Beilrode am kommenden Freitag (1. Runde Bezirkspokal/19.30 Uhr). Diesmal ging es nach Brandenburg zum Landesligisten FSV Lauchhammer (in Brandenburg entspricht die Landesliga der Bezirksliga!) - dieser Test sollte eigentlich schon im Winter steigen, fiel aber wegen des Wetters "flach". Doch trotz 3 Stunden Anfahrtsweg (Stau bei Dresden) waren die Lok-Kicker hellwach und gewannen klar mit 8:1 (4:0). Die offiziell 140 Fans (250 ist wohl realistisch) auf dem schönen Sportplatz sahen einige tolle Tore der Leipziger Gäste.

Lok-Trainer Rainer Lisiewicz musste diesmal auf einige Spieler wegen Arbeit verzichten, konnte aber trotzdem mit einem 16-Mann-Kader nach Brandenburg reisen. In der 11. Minute eröffnete Abwehrlatte Anton Köllner den Torreigen mit dem 1:0, bevor René Heusel schnell auf 2:0 (18.) erhöhte. Bis zur Halbzeit-Pause schraubten Sven Hellmund und René Heusel die Führung auf 4:0.

Auch im zweiten Durchgang - trotz zahlreicher "Hin und Her"-Wechsel, blieben die Messestädter drückend überlegen und erhöhten durch Pierre Trinko in der 70. Minute auf 5:0. Nach dem 6:0 von Sven Hellmund und zum 7:0 von Robert Sommer (78.), erzielte Andre Staarcke zwei Minute vor Schluss den Ehrentreffer für den Gastgeber. Doch der Schlussakkord gehörte wieder der Loksche - Robert Sommer erzielte den 8:1 Endstand mit dem Schlusspfiff.

Fazit: Ein klarer und verdienter Erfolg bei einem Sechstligisten - wieder ein gutes Warmschießen für die Saison. Schon in einer Woche geht es gegen den FSV Beilrode, in der 1. Runde des Bezirkspokals, wieder richtig rund. Und auch in Lauchhammer zeigte sich - die Truppe ist gut in Schuss und zu Recht ist man in Probstheida optimistisch.

(von Ronny John)