Freundschaftsspiel  Saison 2006/2007
1.FC Lokomotive Leipzig

SV 1919 Grimma

1. FC Lokomotive Leipzig
2 2

Spieldaten
 
Datum
21. Januar 2007
Uhrzeit
14.00 Uhr
Spielstätte
Stadion der Freundschaft (Grimma)
Zuschauer
480
Schiedsrichter
-
Daniel Kresin (Leipzig)
Torschützen
1:0 Großmann (22.), 1:1 Polefka (71.), 2:1 Köster (74.), 2:2 Engler (88.)
Gelb
Pannike - Knoof
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
SV 1919 Grimma
1. FC Lokomotive Leipzig
21 René Möbius (ab 46. 1 Ronny Winkler)
1 Jan Evers (ab 46. 20 Christoph Milkau)
2 Ronny Hoffmann  (ab 52. 6 Thomas Prengel)
17 Holger Krauß
3 Ragnar Zaulich
19 Anton Köllner (ab 46. 18 Dirk Hänisch)
14 René Großmann (ab 73. 4 Kai Wimberger)
23 Pierre Trinko (ab 68. 22 Sascha Hoffmann)
19 Daniel Wohllebe
7 Sven Dobiasch (ab 46. 3 Marcel Hensgen)
8 Sebastian Burde (ab 73. 20 Pierre Kloppisch)
 
2 Robert Sommer (ab 68. 8 Matthias Polefka)
7 Sven Johne
4 René Ledwoch (ab 46. 6 Kai Metzner)
16 Jens Börsch (ab 46. 15 Lars Köster)
13 Stephan Knoof (ab 68. 16 Felix Diener)
9 Stefan Pannike
5 Eric Eiselt
10 Alexander Kunert
10 René Heusel (ab 68. 9 Thomas Wetzig)
11 Stefan Tröger (ab 52. 17 Sven Funke)
11 Christopher Blümel (ab 46. 21 Rico Engler)

Trainer
Ragnar Zaulich
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Da habe ich wohl ein glückliches Händchen gehabt bei den Einwechslungen. Insgesamt geht das Remis in Ordnung, da wir uns lange schwer getan haben bei diesen Windverhältnissen!"

Wertung

- Sterne (Die Zuschauer erlebten ein sehr "windiges Spiel" - am Ende reichte es Dank Joker Rico Engler noch zu einem 2:2-Remis gegen den Fünftligisten!)

Diesmal leider keine Fotos vom Spiel!

Spielbericht

Vom Winde verweht: Zweites Freiluft-Testspiel für den Bezirksligisten 1. FC Lokomotive Leipzig in der Winterpause 2006/07. Nach dem klaren 6:0 gegen Wacker Teistungen vor einer Woche, ging es diesmal zu Landesligist SV 1919 Grimma ins stürmische Stadion der Freundschaft. Anfang September gewann die Loksche im Landespokal noch mit 2:0 vor über 4.500 Zuschauern, diesmal gab es ein durchaus gerechtes 2:2 (0:1) vor 480 Fans.

Lok-Coach Rainer Lisiewicz begann einen Tag nach der Hallen-Bezirksmeisterschaft mit Jan Evers im Tor, die Abwehrreihe bildeten Kapitän Holger Krauß, Anton Köllner, Pierre Trinko und Sven Dobiasch. Im Mittelfeld durften Stephan Knoof, René Ledwoch, Eric Eiselt und Robert Sommer ran, während im Angriff wieder das Duo Christopher Blümel und René Heusel zunächst für Tore Sorgen sollte. Bei Grimma schnürte Trainer Ragnar Zaulich selbst noch mal die Fußballschuhe und organisierte die Abwehr. An der Seitenlinie lenkte der frühere Lok-Kicker Frank Wimberger das Geschehen - dazu saß Sohnemann Kai Wimberger als Ersatzspieler mit auf der Bank. Die Gäste aus der Messestadt mussten im ersten Durchgang gegen den stürmischen Wind ankommen. Das sollte in der 22. Minute "bestraft" werden, als nach einer Flanke von rechts am langen Pfosten René Großmann völlig freisteht aus 10 Metern zum 0:1 versenkte. Grimma konterte in der ersten Halbzeit schnell, während bei den Leipzigern noch vieles Stückwerk blieb.

Im zweiten Durchgang wurde dann komplett durchgewechselt - das machte sich auch im Spielfluss bemerkbar. Dennoch gelang Matthias Polefka in der 71. Minute (nach Vorlage von Felix Diener) der 1:1-Ausgleich ins kurze Ecke. Nach der erneuten Grimmaer-Führung (Lars Köster/74.) erzielte Joker Rico Engler kurz vor Schluss noch den 2:2 Endstand. Engler versenkte eine Diener-Eingabe per Drop-Kick.

Fazit: Ein gerechtes Remis in dieser "Windlotterie". Für die Lok-Kicker geht es am kommenden Samstag wieder auf dem grünen Rasen weiter - dann kommt der SV Leipzig Ost 1858 ins Bruno-Plache-Stadion!

(von Ronny John)