Freundschaftsspiel  Saison 2007/2008
1.FC Lokomotive Leipzig

SC Hartenfels Torgau 04

1. FC Lokomotive Leipzig
1 2

Spieldaten
 
Datum
20. Juli 2007
Uhrzeit
19.30 Uhr
Spielstätte
Hafenstadion (Torgau)
Zuschauer
520
Schiedsrichter
-
Rainer Petsch (Altenbach)
Besonderes Vorkommnis
Spiel wurde für 20 Minuten wegen Gewitter unterbrochen (32.)
Torschützen
1:0 Weiße (11.), 1:1 Schreiber (63.), 1:2 Seifert (71.)
Gelb
Keine!
Gelb-Rot
Hensgen (82.)
Rot
Keine

Aufstellung
SC Hartenfels Torgau
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Michael Richter (ab 46. 12 Markus Leschke)
1 Kevin Eck
2 Tim Mele (ab 63. 17 Patrick Otto)
17 Holger Krauß (ab 71. 13 Stephan Knoof)
4 Sebastian Schürz (ab 63. 18 Matthias Meißner)
23 Pierre Trinko
5 Denny Nicklaus
16 Manuel Starke (ab 46. 5 Eric Eiselt)
7 Sebastian Fabritius
4 René Ledwoch (ab 61. 16 Manuel Starke)
9 René Großmann
 
3 Marcel Hensgen
10 Christian Scaruppe
2 Robert Sommer
11 Michael Hagen (ab 33. 3 Olrik Schulze)
7 Alexander Kunert (ab 67. 9 Thomas Wetzig)
16 Christian Töpfer
22 Ralf Schreiber
14 Andre Bog
13 Stephan Knoof (ab 46. 9 Thomas Wetzig / ab 61. 10 René Heusel)
15 Daniel Weiße
10 René Heusel (ab 46. 18 Paul Seifert)

Trainer
Axel Frank
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Wir haben uns, besonders im ersten Durchgang, lange schwer getan. Schön immerhin, dass unsere Testspiel-Serie von nun 4 Siegen in 4 Spielen gehalten hat. Nun geht es bis Sonntag ins Kurz-Trainingslager ..."

Wertung

2 Sterne (Lok kämpfte sich noch zum Erfolg beim mittlerweile "traditionellen" Testspiel in Torgau!)

Diesmal leider keine Fotos vom Spiel!

Spielbericht

Spiel gedreht: Landesliga-Aufsteiger 1. FC Lok Leipzig kam beim traditionellen "Fusions-Testspiel" beim SC Hartenfels Torgau zu einem schwer erkämpften 2:1 (0:1)-Erfolg. Vor 520 Zuschauern im Hafenstadion in Torgau, musste die Partie im ersten Durchgang für über 20 Minuten unterbrochen werden. Grund war ein schweres Gewitter. Zu diesem Zeitpunkt lag die "Loksche" schon mit 0:1 zurück, konnte das Ergebnis aber im zweiten Durchgang drehen.

Lok-Trainer Rainer Lisiewicz entschied sich, Keeper Jan Evers (Daumen) noch zu schonen und baute wieder auf Talent Kevin Eck. Dazu fehlten Sven Hellmund (Uni-Prüfung) und auch André Irrgang, bei dem der Spielerpass noch nicht angekommen ist. Dazu unterstützten Kevin Rienaß und die Talente Kevin Adam, Robert Robscher und Lorenzo Goethe die II. Mannschaft beim Blitzturnier in Zwickau. In den ersten Minuten fand der Fünftligist aus der Messestadt nur schwer ins Spiel. Und so ging Torgau schon in der 11. Minute, durch Torjäger Daniel Weiße, in Führung. Erst nach der Gewitterunterbrechung in der 32. Minute konnte sich Lok Chancen erspielen. Die Tore wurden sich aber für den zweiten Durchgang "aufgehoben" ...

Kurios: Thomas Wetzig wurde zur Halbzeit für René Heusel eingewechselt, musste aber leicht angeschlagen in der 61. Minute wieder raus. Doch nur wenige Minuten später war der Schmerz vorbei und so ging es für Wetzig in der 67. Minute (jetzt eingewechselt für Alexander "Bommel" Kunert") zurück ins Spiel. Da stand es schon 1:1, nach dem A-Jugend-Talent Ralf Schreiber in der 63. Minute eingenetzt hatte. Schreiber sollte auch am 2:1-Siegtreffer sein Anteil haben, als er sich schön auf links durchsetzte und die Flanke genau zu Neuzugang Paul Seifert brachte. Seifert blieb cool und versenkte per Kopf zu seinem ersten Treffer für die Loksche. Mehr passierte nicht mehr ...

Fazit: Die Testspiel-Siegesserie hält - vierter Sieg im vierten Spiel. Doch den Spielern merkte man die kraftraubende Vorbereitung an, so dass (gerade im ersten Durchgang) nicht viel zusammen lief. Direkt nach dem Spiel düste die Mannschaft ins Kurz-Trainingslager ins "Ferienhotel Wiesenhof" nach Schmannewitz. Dort geht es am Sonntag, auf dem "Rückweg", zum Testspiel beim SV Traktor Börln (bei Wurzen). Wo die Mannschaft derzeit wirklich steht, wird sich vielleicht am Dienstag zeigen, wenn der ambitionierte Oberligist FC Eilenburg (mit Kult-Trainer Achim Steffens) im Plache-Stadion aufkreuzt ...

(von Ronny John)