Freundschaftsspiel  Saison 2008/2009
1.FC Lokomotive Leipzig

SV Traktor Börln 1954

1. FC Lokomotive Leipzig
1 12

Spieldaten
 
Datum
27. Juli 2008
Uhrzeit
16.00 Uhr
Spielstätte
Sportplatz Börln (Börln)
Zuschauer
350
Schiedsrichter
 
Mirko Scherde (Kemlitz)
Torschützen
0:1 Roscher (16.), 0:2 Ledwoch (23.), 0:3 Heusel (34.),0:4 Heusel (39.), 0:5 Ledwoch (44.), 0:6 Hensgen (52.), 0:7 Engler (56.), 0:8 Knoof (69.), 0:9 Kunert (70.), 0:10 Reich (74.), 1:10 K. Vehlow (76.), 1:11 Adam (81.), 1:12 Starke (85.)
Gelb
Keine!
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
SV Traktor Börln 1954
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Holger Lingel
1 Jan Evers (ab 46. 20 Matthias Gast)
15 Sebastian Denke (ab 68. 18 Uwe Trocher)
17 Holger Krauß (ab 46. 3 Marcel Hensgen)
3 Norman Thomas (ab 43. 13 Hubertus Leipnitz)
24 Robert Roscher
4 Marcel Krumpek
16 Manuel Starke
5 Elias Luzius (ab 77. 12 Maik Menge)
4 René Ledwoch (ab 46. 11 Kevin Adam)
6 Karsten Lochert
 
6 Torsten Jülich (ab 46. 13 Stephan Knoof)
7 Rico Baum (ab 46. 2 Chris Rehahn)
15 Martin Kietzmann (ab 46. 25 David Reich / ab 77. 5 Jed Hohlbein)
8 Falk Tauchnitz (ab 46. 14 Frank Müller / ab 57. Stefan Vehlow)
7 Alexander Kunert
9 Florian Kretzschmar
18 Steven Aßmann (ab 46. 12 Tommy Kind)
10 Christoph Hellmann (ab 65. 16 Michael Ballarin)
5 Jed Hohlbein (ab 46. 21 Rico Engler)
11 Florian Platz (ab 74. 17 Kilian Vehlow)
10 René Heusel (ab 46. 22 Ralf Schreiber)

Trainer
Jens Rothenburger
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Rainer Lisiewicz (Lok-Trainer)
"Es war ein munteres Spielchen, trotz der harten Trainingseinheiten hier im Trainingslager. Besonders im zweiten Durchgang haben wir einige schöne Tore machen können und haben sogar fünf Mal aus der Distanz getroffen."

Wertung

3 Sterne (Strahlender Sonnenschein, ein Dutzend Lok-Tore - das hatte Spaß gemacht!)

16 Fotos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht

Dutzend gegen Liga zehn: Der 1. FC Lokomotive Leipzig gewann zum Abschluss ein Testspiel beim Zehntligisten SV Börln 1954 klar mit 12:1 (5:0). Vor 330 Zuschauern zeigten die Leipziger einige schöne Spielzüge und sehenswerte Treffer - trotz gleich fünf harter Trainingseinheiten in zwei Tagen in Schmannewitz.

Lok-Coach Rainer Lisiewicz musste in Börln nur auf den verletzten Anton Köllner (Nasenbeinbruch), sowie die angeschlagenen Thomas Wetzig und David Quidzinski verzichten. Trotzdem trafen im ersten Durchgang René Heusel und René Ledwoch gleich doppelt - dazu traf noch Robert Roscher. Des Weiteren war auch wieder der Amerikaner Jed Hohlbein als Probespieler dabei.

Durchgang zwei begann natürlich wieder mit zahlreichen Wechseln. Trotzdem dominierte die Loksche die Partie - und legte gleich sieben Treffer (mit sieben verschiedenen Torschützen!) nach. Dazu durfte Börln auch den Ehrentreffer zum 10:1 erzielen.

Fazit: Der 6. Erfolg im achten Testkick für den 1. FC Lok - ein lockerer Abschluss des Mini-Camps in Schmannewitz. Die nächste Testprüfung am Mittwoch bei Blau-Weiß Farnstädt dürfte da schon eine Nummer härter werden. Probekicker Jed Hohlbein vergab im Spiel leider drei gute Möglichkeiten.

 (von Chris Paul / Informationen von Silvio Zimmermann)