Freundschaftsspiel  Saison 2008/2009
1.FC Lokomotive Leipzig

SV 1963 Belgershain

1. FC Lokomotive Leipzig
1 16

Spieldaten
 
Datum
03. September 2008
Uhrzeit
18.30 Uhr
Spielstätte
Sportplatz Belgershain (Belgershain)
Zuschauer
280
Schiedsrichter
 
Rainer Petsch (Altenbach)
Torschützen
0:1 Kind (6.), 0:2 Heusel (7.), 0:3 Heusel (18.), 0:4 Ledwoch (20.), 0:5 Schreiber (22.), 0:6 Quidzinski (24.), 0:7 Ledwoch (30.), 0:8 Kind (35.), 0:9 Heusel (39.), 0:10 Hensgen (42.), 0:11 Kunert (50.), 0:12 Heusel (52.), 0:13 Quidzinski (76.), 0:14 Wetzig (81.), 0:15 Adam (82.), 0:16 Wetzig (83.), 1:16 M. Aßmann (83.)
Gelb
Keine!
Gelb-Rot
Keine
Rot
Keine

Aufstellung
SV 1863 Belgershain
1. FC Lokomotive Leipzig
1 Gert Hantschock (ab 66. 16 Patrick Schlicht)
1 Jan Evers (ab 46. 20 Matthias Gast)
2 Thomas Gimpel (ab 66. 15 Peter Nähter)
6 Torsten Jülich (ab 46. 13 Stephan Knoof)
3 Sebastian Schreiber (ab 60. 5 Daniel Sauer)
23 David Quidzinski
4 Manuel Gräusel
17 Holger Krauß (ab 46. 24 Robert Roscher)
6 René Haase
3 Marcel Hensgen (ab 46. 11 Kevin Adam)
7 Christian Bauer (ab 66. 17 Manuel Krebs)
 
4 René Ledwoch (ab 46. 25 David Reich)
8 Kevin Wiegner (ab 60. 11 Marcel Aßmann)
7 Alexander Kunert
9 Tommy Kretzschmar
18 Steven Aßmann (ab 46. 9 Thomas Wetzig)
10 René Buchem (ab 57. 13 Dennis Hermenau)
12 Tommy Kind (ab 46. 15 Martin Kietzmann)
14 Alexander Uhlmann (ab 66. 18 Maik Rußnack)
22 Ralf Schreiber (ab 46. 14 Norris Höhn)
12 Nils Hein (ab 57. 19 Kevin Kreinf)
10 René Heusel

Trainer
Aßmann
Rainer Lisiewicz

   Interviews
Keine!
-

Wertung

3 Sterne (Netter Ausflug, jede Menge Tore - und der Regen hielt sich bis zum Abpfiff zurück!)

6 Fotos vom Spiel findet Ihr in der Galerie!

Spielbericht

Das vorerst letzte Testspiel für Oberliga-Spitzenreiter 1. FC Lokomotive Leipzig stand heute auf dem Programm. Es ging zum Zehntligist SV 1863 Belgershain, der in der 1. Muldentalklasse kickt. Belgershain ist auch die Heimat von Lok-Kicker Steven Aßmann und beim SV 1863 kickt auch sein Cousin (später der Torschütze zum Ehrentreffer).

Die Loksche trat mit voller Kappelle an. Nur die verletzten Manuel Starke, Anton Köllner und Rico Engler kamen nicht zum Einsatz. Schon nach sechs Minuten eröffnete Sturm-Hoffnung Tommy Kind den Torreigen. Die Gäste aus der Messestadt beherrschten klar das Geschehen und schraubten den Spielstand bis zur Pause auf 10:0 in die Höhe.

Durchgang zwei begann mit acht Auswechslungen bei Lok. Nur Alexander Kunert und René Heusel spielten durch. David Quidzinski musste leicht angeschlagen raus, so dass der 1. FC Lok die letzten Minuten zu Zehnt absolvierte. Nach dem 16:0 durch Thomas Wetzig durfte auch Belgershain seinen Ehrentreffer erzielen. Direkt vom Anstoßpunkt weg dribbelte Marcel Aßmann auf den Lok-Kasten und erzielte den 16:1-Endstand.

Fazit: Lockere Trainingseinheit für den Oberligisten aus Leipzig. Dazu ein netter Gastgeber - der Ausflug hat durchaus Spaß gemacht!

 (von Chris Paul / Information von Silvio Zimmermann)